Kontakt

Sie erreichen uns unter:

 

+49 2204 /7037845

+49 163 2376106

 

info@thulintours.com

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hi Markus!!  I was on a tour that you lead (back in May) for a Uniworld cruise (the River Empress).  You were wonderful!!  We judged every subsequent tour guide by the very high standard that you set (and the phrase "they are our enemies" became part of our cruise language.  Thank you for that!!)  You were truly the highlight of our shore excursions - and a terrific introduction to Cologne.

 

You might be interested to see your handsome face in my blog - I had to tell the world about you!  Here's the link:

 

http://notesfromabroad.net

Geschichte und Erinnerung: Das chilenische Gesundheitssystem 1970 – 1990

Workshop in der Konrad-Adenauer-Stiftung Santiago am 23. und am 24. März 2017 zur Geschichte des chilenischen Gesundheitssystems.

Organisation: Rocío Núñez und Markus Thulin

Weitere Informationen unter:

http://www.kas.de/chile/de/publications/48471/

ThulinTours

Stadtführungen, Seminare und Workshops

Henry Ford und Konrad Adenauer 1930 bei der Grundsteinlegung für das Ford-Werk in Köln

Konrad der Grosse
Die Adenauerzeit in Köln 1917 bis 1933

1. Juli bis 19. November 2017

Die Fordwerke, die Messe, die Mühlheimer Brücke, der Grüngürtel – kein anderer Oberbürgermeister der Neuzeit hat Köln so sehr geprägt wie Konrad Adenauer.

Eine Sonderausstellung des Kölnischen Stadtmuseums:

https://museenkoeln.de/koelnisches-stadtmuseum/Vorschau

Gruppenführungen durch die Sonderausstellung sind ab dem 5. Juli täglich (außer Montags) zwischen 10:00 und 17:00 möglich.

Buchung unter:

info@thulintours.com

+49/1632376106

14. November 2016 - Stadtführung mit dem „Studentischen Forum für Integration und Bildung e.V.“

Am Montag, dem 14.11. hat das FIB mit ca. 20 interessierten TutorInnen eine Stadtführung zum Thema „Muslime in Köln-Ehrenfeld“ gemacht.

Weitere Informationen unter:

http://www.fib-koeln.de/fib-stammtisch-muslime-in-koeln-ehrenfeld/

9. Juni 2016 - Der Turmbau zu Köln

 

Auf der Kölner Domplatte wird wieder gebaut. Der Turm, der da entsteht, ist genauso außergewöhnlich, wie das Team von Baumeistern, das ihn aufrichtet: Acht Stipendiatinnen und Stipendiaten der Adenauer-Stiftung setzen mit vier Flüchtlingen aus Guinea, Nigeria und Mazedonien und vier Drogenabhängigen aus dem Raum Köln behutsam und konzentriert schwere Holzbausteine aufeinander. Nur als Team kommt die bunte Gruppe zum Erfolg: Die Bauklötze hängen an einem Netz von ebenfalls bunten Seilen – und jeder hat nur ein Ende in der Hand....

 

Den vollständigen Artikel finden Sie auf der Website der Konrad Adenauer Stiftung:

http://www.kas.de/wf/de/33.45715/